HOME  RALLYES  ORGANISATION  PARTNER  EHRENTAFEL  STATISTIK  KONTAKT  MEDIA 11.-13.11.2016  

Aktuelle Meldungen

2016-11-11
Stimmen und Meldungen nach WP 1a und 1b
1 - Georg Berlandy (Stromberg, Opel Kadett C GTE):
„Unglaublich, ich habe schon viel erlebt, aber so einen Nebel noch nicht!“

4 - Michael Küke (Essen, Porsche 911 RS):
„Unser Aufschrieb war perfekt, ich konnte mich auf die Ansagen von Jo verlassen. Wir waren in der Wiese, aber es ist alles heil und es hat unheimlich Spaß gemacht!“

6 - Thomas Kleinwächter (Moers, Porsche 911)
„Bei den Bedingungen bin ich vom Gas gegangen, das Risiko war mir einfach zu groß und ich wollte den Porsche nicht in den Wald knallen. Morgen greifen wir dann wieder an!“

8 - Yann Munhowen (Luxemburg, BMW 323i)
„Ich bin zum ersten Mal mit dem Fahrzeug nach der letztjährigen Köln-Ahrweiler wieder am Start. Ich hätte nicht geglaubt, dass wir so schnell sind. Nur 3,9 Sekunden langsamer als Georg auf der zweiten Prüfung, wir sind zufrieden.“

9 - Rainer Hermann (Belgien, Opel Ascona 400):
„Es war unheimlich glatt, für die Verhältnisse sind wir aber absolut zufrieden!“

13 - Christoph Schleimer (Obertiefenbach, Ford Escort RS 1800)
„Die zweite Rallye in diesem Jahr und der erste Einsatz seit der 2014er Köln-Ahrweiler im Vauxhall Astra GTE. Mir fehlt einfach die Routine, dafür war es ganz gut. Die 30 Sekunden haben wir bei zwei Drehern liegen lassen.“

17 - Marvin Jerlitschka (Wermelskirchen, Ford Sierra Cosworth)
Unfall auf WP1a. Den eine Minute früher gestarteten Max Schneider hatte Jerlitschka kurz zuvor überholt. „Ich war sicherlich sehr schnell, vielleicht etwas zu schnell. Zudem hat mich das Fernlicht von Max geblendet. Wir kamen in einen Graben und haben dort leider mit hinten links ein Stück Beton getroffen. Wir müssen die Achsschwinge wechseln.“ Nach Reparatur in der Werkstatt von Darius Drzensla will man morgen wieder an den Start gehen. Die Sportkommissare haben den Ford Sierra auf dem 25. Startplatz einsortiert.

63 – Christian Kopiniok (Köln, BMW 318ti, Foto)
Fuhr in WP 1a mit dem seriennahen BMW Bestzeit im Gold-Cup und war zudem Gesamtdritter! Kurz nach dem Start von WB 1b rutschte das Duo links in einen Graben. Ein gutes Dutzend Zuschauer schob das Fahrzeug zurück auf die Strecke. Zeitverlust rund 1.15 Minuten.

74 - Sascha Korte (Grevenbroich, VW Golf GTi)
Getriebeschaden auf WP1a. Will morgen wieder starten.




(c) 2004 ks design