HOME  RALLYES  ORGANISATION  PARTNER  EHRENTAFEL  STATISTIK  KONTAKT  MEDIA 11.-13.11.2016  

News und Stimmen nach WP 7

1 – Oliver Rohde / Jan Wolff (Porsche 924 Carrera GT)
„Es läuft gemischt. Auf der Nordschleife haben wir die Leitplanke leicht berührt. Es ist eben ein bisschen glatt.“

2 – Stefan Schlesack / Hans Rudi Küfner (Ford Escort RS 2000)
„Wir haben in der WP 7 gestanden. Ich denke, wir haben ein Problem mit der Kraftstoffversorgung. Das werden wir jetzt in der Mittagspause untersuchen.“

3 – Michael Küke / Sina Beneke (Ford Escort)
„Diese Rallye ist sehr schwierig. Die Straßen sind sehr rutschig – das sind anspruchsvolle Bedingungen.“

4 – Dominik an der Heiden / Wolfgang Witt (Porsche 911 Carrera RS)
„Das ist ein Ritt auf der Kanonenkugel. Im Nassen ist der RS sehr schwierig zu fahren.“

6 – Herbert Schilling / Caroline Diehm (Audi 80)
Vorzeitiges Aus für den Rekord-Klassensiger: Der Audi 80 wurde bereits am Vormittag auf den Hänger geladen.

8 – Christopher Stahl / Gerd Ottenburger (Porsche Carrera 911)
An die Rallye Köln – Ahrweiler wird sich Christopher Stahl vor allem wegen der Nordschleife erinnern: Im Brünnchen hatte er einen Dreher mit anschließendem Leitplankeneinschlag, nach dem beide linke Reifen defekt waren. Das Team kam noch bis Breidscheid, musst dort aber aufgeben.

9 – Rainer Hermann / Gabriel Hüweler (Opel Manta 400)
„Wir haben die falschen Reifen gewählt und sind deshalb drei Mal abgeflogen. Jetzt wechseln wir und hoffen, dass es am Nachmittag besser funktioniert. Die Rallye ist aber für uns gelaufen.“

11 –Jürgen Lenarz / Ina Beck (Opel Kadett C Coupé)
„Gestern Abend haben wir einen kleinen Regentanz veranstaltet. Das hat ja gut geklappt, denn diese Bedingungen heute sind genau unser Ding. Wir fahren immer schön quer. Hauptsache ist, dass der Kadett noch ganz ist.“

14 – Dr. Helmut Stein / Jean-Marie Jacobs (Lancia Stratos)
„Das ist ein Abenteuer! Wir haben Reifen aufgezogen, die erst ab 15 Grad funktionieren. Ich bekomme die Kraft kaum auf die Straße. Und dann haben wir auch noch ein Problem mit der Bremsbalance, die wir nicht einstellen können. Jetzt überbremst der Stratos.“

17 – Christoph Schleimer / Thomas Fuchs (Vauxhall Astra GTE)
„Ich bin überhaupt nicht zufrieden. Die Straßen sind spiegelglatt. Wir haben große Probleme mit der Traktion.“

18 – Richard Lietz / Mario König (Ford Escort RS 2000)
Auf WP 7 fiel der Carrera-Supercup-Vizechampion mit defekter Zylinderkopfdichtung aus.

19 – Christian Menzel / Nöker Peter (Ford Escort RS 2000)
„Es läuft bisher hervorragend mit geliehenen Reifen und dem ganzen anderen Gebrauchtmaterial. Wir sind im Regen gut unterwegs und müssen uns mit unserer Leistung nicht verstecken. Es macht sehr viel Spaß hier zu fahren.“

20 – Willi Bus / Thomas Juchmes (VW Golf)
„Das ist kein guter Tag für uns. Das Radlagergehäuse vorne links ist einfach abgerissen– ganz ohne Fremdeinwirkung.“

21 – Paul Jerlitschka / Dietmar Moch (Ford Escort RS 2000)
„Die Wetterbedingungen sind interessant. Wir fahren hier das Maximale, was wir können. Auf der WP Burg Aremberg ist unser Öleinfüllstutzen kaputt gegangen.“

26 – Jörg Bratke / Anja von Bergen (Porsche 928)
Leitplankeneinschlag auf WP 6, Bereich Flugplatz.

27 – Darius Drzensla / Peter Schaaf (Ford Escort RS 2000)
„Wir sind in WP 4 auf einer Ölspur ausgerutscht. Erst ging’s nach links, dann sind wir zurück und recht eingeschlagen. Jetzt ist vorne der Kotflügel defekt.“

28 – Michael Schmiemann / Marco Wolf (Opel Kadett C)
„Unser Auspuff ist kaputt. Wir sind auf der Nordschleife mit der rechten Seite in die Leitplanke eingeschlagen und haben und dabei zwei Plattfüße geholt. Das hat viel Zeit gekostet.“

30 – Anton Werner / Ralph Edelmann (Opel Kadett C Coupe)
„Die Nordschleife in umgekehrter Richtung zu fahren – das kannte ich bisher noch gar nicht. Das ist schon eine eigene Welt, die Rallye vorher nicht zu trainieren – ein sehr ungewohntes Gefühl für mich.“

48 – Stefan Oberdörster / Stefan Zanties (Porsche 2,8 RSR)
„Wir hatten auf der WP 3 und auf der Nordschleife zwei kleine Berührungen. Der RSR ist aber noch in Ordnung und läuft tadellos.“

62 – Tobias Mattner / Uwe Materlick (Lancia Delta Integrale)
„Wir haben uns auf der Nordschleife zwei Mal um 180 Grad gedreht. Zum Glück ist nichts passiert.“

65 – Jörg Chmiela / Klaus Pohl (Alfa Romeo Alfasud)
„Wir sind vorsichtig unterwegs. Wir fahren als Team zum ersten Mal zusammen und sind deshalb noch nicht so vertraut miteinander. Zudem haben wir Bremsprobleme – der Alfa überbremst. Zwischenzeitlich hatte sich die Zündspule gelöst, die wir provisorisch befestigen mussten – das war aber nicht optimal, weil wir danach Aussetzer hatten.“

68 – Christoph Wilde / Jürgen Küven (Simca Rallye 2)
„Auf der WP 7 bin ich in den Graben gerutscht. Die Zuschauer haben mich zum Glück herausgezogen. Ich denke, jetzt ist die Vorderachse schief – da kommt in der Mittagspause eine Menge Arbeit auf uns zu.“

79 – Thorsten Wirths / Guido Pitzen (Opel Manta A)
Ausfall nach Überschlag auf WP 7. Fahrer und Co-Pilot unverletzt.

85 – Achim Obermeier / Manfred Fleer (Peugeot 205 GTI)
„Auf der Nordschleife stand eine Leitplanke zu viel. Die haben wir seitlich voll getroffen, unsere linke Seite ist ganz eingedrückt.“

86 – Eric Freichels / Arno Bauschert (Peugeot 205 GTI)
Auf der Nordschleife touchierte das Peugeot-Duo die Leitplanke, konnte die Fahrt aber fortsetzen.

100 – Jürgen Krusch / Benjamin Krusch (Opel Kadett City)
Leitplankeneinschlag auf WP 7, fährt weiter.

103 – Toni Planken / Frank Sadlowski (Porsche Carrera 911)
Co-Pilot Frank Sadlowski: „Wir hatten auf WP 6 einen Leitplankeneinschlag, jetzt sind vorne Stoßstange und Kotflügel eingedrückt. Das ist aber halb so wild. Schlimmer ist, dass die Polklemme an der Batterie abgerissen ist – wir haben keinen Strom im Auto. Das müssen wir jetzt im Service als erstes reparieren.“

(c) 2004 ks design